stAlucards eyes
Ja, ich lebe noch!

Ich möchte mich zunächst einmal bei all jenen entschuldigen, die hier öfters vorbei schauen, nun schon aber eine Weile nichts mehr von mir gehört haben! Ich weiß meine Inaktivität ist unverzeihlich aber ich hatte während den letzten Wochen eine Menge Probleme, unter denen meine schulischen Leistungen merklich gelitten haben.

 

Und genau das haben einige meiner Lehrer mitbekommen und schon beginnen sie sich Sorgen zu machen; die eine möchte sich nächstes Wochenende mit meinen Eltern unterhalten, die andere fragt hinter meinem Rücken meine Freunde aus und die andere versucht mich verzweifelt zum Mitarbeiten zu bewegen. Was sie jedoch nicht wissen ist, dass mir das alles ziemlich egal ist (versteht mich nicht falsch, ich schätze ihre Sorge schon aber ich will sie nicht), denn es löst meine Probleme nicht. Zugegeben: Jeder Mensch hat Probleme, der eine mehr, der andere weniger und ich behaupte auch nicht, dass ich die schlimmsten Sorgen hätte, dennoch bin ich mental sehr angeschlagen und in meinem Kopf befinden sich äußerst viele, besonders depressive Gedanken. Es fängt harmlos an, ich schreibe einfach nur ein trauriges Gedicht, dann jedoch werde ich oft verschloßen oder gar aggressiv, warum jedoch genau weiß ich nicht… Dann denke ich wieder, was wäre wenn… wenn du dem innern Verlangen nach Selbstzerstörung nachgeben würdest, ein zu tiefer Schnitt, ein Sprung ins Ungewisse…? Doch dann denke ich daran, dass ich damit ein paar Menschen sehr unglücklich machen würde, Menschen an denen mir viel liegt und die immer für mich da sind, wenn ich sie brauche, aber auch deren Unterstützung löst meine Probleme nicht. Vielleicht will ich mir ja auch nur nicht helfen lassen? Ich weiß es nicht… Ich weiß so vieles nicht… Ich weiß nicht, was ich will, was mir die Zukunft bringt, ob ich jemals meine Ziele erreichen werde, ob ich den selbstverschuldeten Streß heil überstehe und noch vieles mehr… Meine Gedanken sind düster und ich weiß auch nicht, wo hin sie mich führen werden, nur eins weiß ich gewiss:

 

Selbstmord ist feige und eine unehrenhafte Flucht! Und ich renne nie davon!

 

Wahrscheinlich halten mich jetzt alle, die das lesen, für ziemlich durchgeknallt und werden mir raten einen Arzt zu konsultieren und wer weiß, womöglich ist das sogar das Beste. Es würde mir aber schon gut tun, mich einfach nur auszuruhen, alles um mich herum zu vergessen und ein paar Stunden zu schlafen, wenn ich das nur könnte…

 

 

Montag, 10. Dezember 2007

 

10.12.07 17:11
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

NAVIGATION

Guests
Design

Counter
Gratis bloggen bei
myblog.de