stAlucards eyes
Streß, Streß, Streß...

Wie man sieht, war ich schon wieder eine Weile nicht mehr hier, was jedoch hauptsächlich damit zu tun hat, dasich momentan über keinen eigenen PC verfüge und auch sonst eigentlich nur Streß habe... Auch bin ich momentan zu müde, um irgendetwas sinnvolles hier rein zu schreiben und ich hoffe, dass falls ich irgendwelche Leser habe, diese sich noch eine Weile gedulden können!

 

Freitag, 01.Februar 2008 

1.2.08 22:36


Lebendig aber krank

Seit langem mal wieder wurde ich von einem Arzt krank geschrieben. Eigentlich hasse ich es dort hin zu gehen, da man stets lange warten muss -ich zum Beispiel zwei Stunden, nur um dann keine fünf Minuten beim Doktor selbst zu sein- und immer irgendwelche Medikamente verschrieben bekommt, die ich ja so über alles liebe... (falls man es nicht erkennt, dies ist ironisch gemeint!)

Jedenfalls schnupfe und niese ich jetzt seit Beginn der Woche hier vor mir rum und keiner hält es auch nur im Ansatz nötig, sich bei mir zu melden, tolle Freune oder? Das bringt mir wieder etwas in Gedanken, dass mir meine Lehrerin gestern sagte: "Kumpels kann man viel haben, aber richtige Freunde sind etwas anderes!" Ich weiß, dass ich mindestens eine derartige Freundin habe, auf die ich mich auch wirklich verlassen kann und die für mich da ist, wenn ich sie brauche, wäre da nur nicht diese Entfernung...

Dennoch würde ich unsere Freundschaft als sehr gut bezeichen, weshalb ich mir auch Sorgen um sie machte, als sie mir gestern erzählte, dass ihr Freund Schluß gemacht hatte. Es folgte ein zweistündiges Telefongespräch zwischen uns beiden, das Nachts um kurz vor zwei sein Ene fand. Ich hoffe, dass es ihr heute nicht an Schlaf mangelt...

Gut eigentlich weiß ich gar nicht, warum ich das jetzt alles aufgeschrieben habe, aber man sagte mir, ich sollte die Menschen um mich herum an meinen Gedanken teil haben lassen.

Donnerstag, 13. Dezember 2007

13.12.07 13:23


Ja, ich lebe noch!

Ich möchte mich zunächst einmal bei all jenen entschuldigen, die hier öfters vorbei schauen, nun schon aber eine Weile nichts mehr von mir gehört haben! Ich weiß meine Inaktivität ist unverzeihlich aber ich hatte während den letzten Wochen eine Menge Probleme, unter denen meine schulischen Leistungen merklich gelitten haben.

 

Und genau das haben einige meiner Lehrer mitbekommen und schon beginnen sie sich Sorgen zu machen; die eine möchte sich nächstes Wochenende mit meinen Eltern unterhalten, die andere fragt hinter meinem Rücken meine Freunde aus und die andere versucht mich verzweifelt zum Mitarbeiten zu bewegen. Was sie jedoch nicht wissen ist, dass mir das alles ziemlich egal ist (versteht mich nicht falsch, ich schätze ihre Sorge schon aber ich will sie nicht), denn es löst meine Probleme nicht. Zugegeben: Jeder Mensch hat Probleme, der eine mehr, der andere weniger und ich behaupte auch nicht, dass ich die schlimmsten Sorgen hätte, dennoch bin ich mental sehr angeschlagen und in meinem Kopf befinden sich äußerst viele, besonders depressive Gedanken. Es fängt harmlos an, ich schreibe einfach nur ein trauriges Gedicht, dann jedoch werde ich oft verschloßen oder gar aggressiv, warum jedoch genau weiß ich nicht… Dann denke ich wieder, was wäre wenn… wenn du dem innern Verlangen nach Selbstzerstörung nachgeben würdest, ein zu tiefer Schnitt, ein Sprung ins Ungewisse…? Doch dann denke ich daran, dass ich damit ein paar Menschen sehr unglücklich machen würde, Menschen an denen mir viel liegt und die immer für mich da sind, wenn ich sie brauche, aber auch deren Unterstützung löst meine Probleme nicht. Vielleicht will ich mir ja auch nur nicht helfen lassen? Ich weiß es nicht… Ich weiß so vieles nicht… Ich weiß nicht, was ich will, was mir die Zukunft bringt, ob ich jemals meine Ziele erreichen werde, ob ich den selbstverschuldeten Streß heil überstehe und noch vieles mehr… Meine Gedanken sind düster und ich weiß auch nicht, wo hin sie mich führen werden, nur eins weiß ich gewiss:

 

Selbstmord ist feige und eine unehrenhafte Flucht! Und ich renne nie davon!

 

Wahrscheinlich halten mich jetzt alle, die das lesen, für ziemlich durchgeknallt und werden mir raten einen Arzt zu konsultieren und wer weiß, womöglich ist das sogar das Beste. Es würde mir aber schon gut tun, mich einfach nur auszuruhen, alles um mich herum zu vergessen und ein paar Stunden zu schlafen, wenn ich das nur könnte…

 

 

Montag, 10. Dezember 2007

 

10.12.07 17:11


Was gibt es neues?

Da ich eine ganze Weile nichts von mir hören lassen hab, wollte ich einfach ein paar Zeilen niederschreiben, falls es überhaupt jemand liest...

Zur Zeit habe ich langsam das Gefühl im argen Selbstmitleid zu versinken und endgültig den Verstand zu verlieren. Veränderungen sind eingetreten, mit denen ich nicht gerechnet habe und die Aussicht auf eine Besserung der Dinge schwindet ebenso...

Am liebsten würde ich von hier fortgehen, alles hinter mir lassen und irgendwo weit weg von hier, ein neues Leben anfangen. Aber wegrennen ist feige! Allein dieser Gedanke hält mich noch hier, beziehungsweise ist es das einzige Hindernis, dessen ich mir bewusst bin.

Natürlich könnte es auch einfach sein, das ich die Dinge wieder einmal falsch interpretiere und all diese Gedanken sinnlos waren aber im Moment weiß ich gar nichts mehr...

Freitag, 16. November 2007

16.11.07 12:27


Rückkehr in die Ungewissheit

Seit nun mehr einer Woche bin ich wieder zu Haues. An jenem Ort, an dem ich mich einfach nicht mehr wohl fühle, wo alles langweilig ist, wo ich aber vor allem ständig allein bin... Schule schafft da keine wirkliche Abhilfe, sondern stellt mich nur noch mehr auf die Probe. Meine Konzentration hat nachgelassen, ich schlafe schlecht und wenig und dementsprechend sind auch meine Arbeiten. Ich frage mich ehrlich, ob das alles noch irgendeinen Sinn hat. Vermutlich werde ich meinen Abschluß vermasseln und dann war die ganze Zeit umsonst, da ich kein weiteres Jahr mehr aushalte! Ich muss mich jetzt vor allem zusammenreißen und anderen Dingen den Vorrang geben als bisher! Dannach werde ich endgültig von hier fortgehen oder es zumindest versuchen!

Sonntag, 28. Oktober 2007

 

28.10.07 10:56


Zu den Waffen?

Ich erhielt heute einen Brief vom Wehrersatzamt. Man teilte mir einen Termin zur Musterung mit und sandte mir Unmengen an Informationsmaterial.

Zugegeben habe ich lange darauf gewartet und diesem Zeitpunkt beinahe entgegengefiebert, doch nun ist alles anders... Meine kindlichen Träume haben sich mit einen Schlag in Luft aufgelöst und das Verlangen in den Kampf zu ziehen, habe ich schon lange nicht mehr. Noch dazu für ein Land, dem ich mich ohnehin nicht mehr so stark hingezogen fühle, wie einst. Zu viele Probleme gibt es hier, die unsere Regierung nicht zu lösen im Stande ist...

Ich habe keine Angst, sondern einfach keine Lust. Gebt mir einen Grund für den es sich zu kämpfen lohnt, so kämpfe ich! Aber ich schweife ab, schließlich ist es lediglich der Moment, wo meine Wehrtauglichkeit überhaupt festgelegt wird und vielleicht werde ich ohnehin ausgemustert... Wir werden sehen!

Ich werde zunächst erst einmal entspannen und eine Woche Urlaub in Berlin machen. Dort werde ich mir hoffentlich auch über ein paar Dinge klar werden können. Vor allem hoffe ich endlich sicher zu sein, wie es in meinem Leben weitergehen soll...

Freitag, 12. Oktober 2007

12.10.07 18:26


Das Leben geht weiter!

Nichts bleibt wie es war, eine einfache Grundregel im menschlichen Zusammenleben oder womöglich für das ganze Leben an sich. Dinge aber vor allem auch Gefühle ändern sich, jedoch nicht zu wissen, wie man diese deuten soll, kann einen vollkommen hin und herreißen, so wie es bei mir derzeitig der Fall ist.

Auf der einen Seite hab ich Angst, etwas wichtiges zu verlieren und auf der anderen Seite sind viele, die behaupten, dass es das richtige wäre... Ich weiß mal wieder nicht, was ich tun soll. Eine gesetzte Frist ist abgelaufen und wichtige Dinge wurden einfach vergessen... Gedanken überschlagen sich ohne mir einen klaren Weg vorzugeben...

Dennoch habe ich jetzt wieder ein Ziel vor Augen, das es zu erreichen gibt! Um dieses Ziel zu erreichen, muss ich hart arbeiten und darf mich nicht unterkreigen lassen! Vielleicht wäre es das Beste, die Probleme um mich herum einfach zu ignorieren und meine Gedanken abzuschalten, zumindest vorerst...

Samstag, 15. September 2007

15.9.07 10:23


 [eine Seite weiter]

NAVIGATION

Guests
Design

Counter
Gratis bloggen bei
myblog.de